» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Sie wollen möglichst keine Erbschaftssteuer in Spanien zahlen?
Kennen Sie die Risiken und Chancen?
 zurück
strichel_hori

Einerseits kennt Spanien mit 81,6 % den höchsten Erbschaftssteuerspitzensatz in der Europäischen Union. Andererseits haben einige Regionen in Spanien die Erbschaftssteuer für bestimmte Personengruppen weitgehend abgeschafft.

Tatsächlich gibt es in Spanien eine Vielzahl legaler Gestaltungsmöglichkeiten zur Minimierung der Erbschaftssteuer. Werden diese allerdings nicht frühzeitig und konsequent genutzt, ist der Erbe häufig gezwungen, die Immobilie in Spanien nur deshalb zu veräussern, weil er andernfalls seiner Steuerzahlungspflicht nicht ankommen kann.

Ist Ihre Familie ein Erbschaftssteuer-Risikofall ?

Ein solcher liegt insbesondere vor bei hohem Verkehrswert der Immobilie, keiner Steuerresidenz in Spanien, ungünstiger Testamentsgestaltung mit doppeltem Vermögensübergang im Rahmen der Generationennachfolge oder bei fehlender naher Verwandtschaft.

Gehören Sie zu einer diesen Erbschaftssteuer-Risikogruppen, ist eine umgehende Beratung nachhaltig anzuraten.

Wo liegen nun die Chancen zu einer Steuerminimierung ?

Leicht zu optimieren ist die Erbschaftssteuerminimierung über eine spezifische Testamentsgestaltung für Spanien, oft kommt auch eine zielgerichtete Anmeldung bei der Wohnsitzgemeinde oder Eintragung ins das Residentenregister in Betracht.

Während eine Heirat allein aus steuerlichen Gründen nicht unbedingt zu empfehlen ist, stellt eine vorausschauende gezielte Bevollmächtigung unter Einhaltung der Formvorschriften zumindest eine interessante Begleitmassnahme dar.

Was Sie brauchen, ist ein intelligentes, auf den Einzelfall abgestimmtes Massnahmenpaket.

Schliesslich können Ihnen notfalls unter Umständen auch zielgerichtete Erbausschlagungen nach Eintritt des Erbfalles noch Steuervorteile verschaffen.

Gehören Sie zu einer der Erbschaftssteuer-Risikogruppen, dann sollten Sie sich zeitnah durch einen Erbschaftssteuer-Check feststellen lassen, welche Erbschaftssteuer in Ihrer Familie aktuell anfallen würde

Dies ist im Regelfall auf der Basis einer anwaltlichen Erstberatungsgebühr von 190 € zzgl. USt. möglich.

Besteht Handlungsbedarf, dann ist ein entsprechendes Rechtsgutachen zur Erbschaftssteuerminimierung mit Kosten von 1 % - 3 % des Vermögenswertes in Spanien höchst rentabel.
 
strichel_hori

  © webDsign.net