» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Das zentrale spanische Testamentsregister in Madrid
– Nutzung auch durch deutsche Notare
 zurück
strichel_hori

Jedes vor einem spanischen Notar errichtete notarielle Testament wird automatisch beim zentralen spanischen Testamentsregister – Registro de actos de ultima voluntad – registriert. Dies verschafft dem Testamentsersteller Rechtssicherheit.

In jedem Sterbefall mit spanischem Immobilienvermögen oder genauer bei notwendiger notarieller Erbschaftsannahme in Spanien wird zwingend das spanische zentrale Testamentsregister abgefragt. Die testamentarische Verfügung kann also nicht mehr von interessierter Seite unterschlagen werden.

Was aber dann, wenn, - wie häufig – in deutschen notariellen Urkunden über spanisches Immobilienvermögen mit verfügt wird.

Kann dann auch eine Eintragung beim zentralen spanischen Testamentsregister erfolgen?

Die Antwort lautet: „ja“

Im Verhältnis zwischen Deutschland und Spanien ist diese Registrierung derzeit noch nicht zwingend da zwar bereits Spanien aber noch nicht Deutschland dem Europäischen Abkommen zur Testamentsregistrierung von 16.05.1972 beigetreten ist.

Andererseits ist aber bereits heute die Möglichkeit der Registrierung deutscher notarieller Testamente mit Verfügungen über Spanienvermögen beim zentralen spanischen Testamentsregister eröffnet und diese Möglichkeit sollte auch genutzt werden

 

strichel_hori

  © webDsign.net