» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Reform des Nichtehelichenrechtes
- Auch über 60 Jahre alte, nichtehelich geborene Kinder
  werden jetzt zu gesetzlichen Erben -

 zurück

strichel_hori

Kaum verständlich, warum über 60-jährigen, nichtehelichen „Kindern“ bis heute ihre gesetzlichen Erbrechte nach dem Vater in Deutschland vorenthalten werden konnten. Damit war ihnen bis heute auch das Pflichtteilsrecht vorenthalten.

Eher beschämend, dass sich der deutsche Staat jetzt erst durch eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrecht vom 28.05.2009 zu dieser, gesetzlichen Gleichstellung veranlasst sieht.

Eine Restdiskriminierung soll allerdings noch verbleiben: Hinterlässt der im Regelfall heute über 80-Jahre alte Vater neben dem unehelichen Sohn noch eine Ehefrau oder einen registrierten Lebenspartner, dann wird das nichteheliche Kind – wohl erst im reifen Pensionsalter - nur deren Nacherbe.

Anlass jedenfalls für ältere, nichteheliche Kinder zu sondieren, welche Pflichtteilsansprüche ihnen nach ihren betagten, nichtehelichen Vätern zustehen könnten, selbst, wenn sie lebzeitig wenig in direktem Kontakt standen. Vielleicht gibt es da ja noch eine Spanienimmobilie.




Günter Menth
Rechtsanwalt & Abogado inscrito
Tel.: 971 - 55 93 77 // Fax: 971 - 55 93 68
e-mail: info@erbrechtskanzlei-spanien.de
weitere Rechts- und Praxistipps:
www.erbrechtskanzlei-spanien.de

strichel_hori

  © webDsign.net