» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Das spanische Erbrecht
Wann hat es Relevanz für deutsche, ausländische Familien?

 zurück

strichel_hori

Zwar kommt bei einem deutschen Vererber zweifelsfrei immer das deutsche Erbrecht zur Anwendung. Trotzdem, so die praktische Anwaltserfahrung, spielt das spanische Erbrecht immer auch eine gewisse Rolle, warum?

Natürlich immer dann, wenn der vormals deutsche Vererber die spanische Staatsangehörigkeit angenommen hat oder der Lebensgefährte oder Ehegatte Spanier ist. Die erbrechtliche Rechtsnachfolge nach diesem Personenkreis unterliegt dann dem spanischen Recht.

Aber auch bei allen Erbfällen mit spanischem Immobilieneigentum beeinflusst das spanische Erbrecht zumindest die Erbfallabwicklung:

Ohne die nach dem spanischen Erbrecht vorgesehene notarielle Erbschaftsannahme erfolgt keine Eintragung der Erben in das spanische Grundbuch als Rechtsnachfolger.

So wird auch die theoretisch rein deutschrechtliche Erbangelegenheit bei einem Grundstück in Spanien doch wieder zu einem erbrechtlichen Zwitter.

Übrigens auch spanische Grundstücksangelegenheiten kennen diese  Zwitterstellung. Allerdings ist es hier das deutsche Immobilien- oder Kaufrecht, welches in geringem Umfang bei Beteiligung ausschliesslich deutscher Kaufvertragsparteien in das sonst anwendbare spanische Recht hineinwirkt.



Günter Menth
Rechtsanwalt & Abogado inscrito
Manacor - Mallorca
Tel.: 0034 - 971 - 55 93 77
Fax: 0034 - 971 - 55 93 68
e-mail: info@erbrechtskanzlei-spanien.de
Internet: www.erbrechtskanzlei-spanien.de

strichel_hori

  © webDsign.net