» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Die Vorteile der Lebensversicherung als erbrechtliches Gestaltungselement  zurück
strichel_hori
Zunächst einmal, das als Ausgangspunkt, fällt die bei einem deutschen Lebensversicherungsunternehmen abgeschlossene Lebensversicherung nicht in den Nachlass.

Das hat die Folge, dass der Begünstigte direkten Zugang zu der Auszahlungssumme hat, ohne das diesem erbrechtliche Formalitäten wie Testamentseröffnung oder Erbscheinsbeantragung vorauszugehen haben.

Ausserdem kann der Vererber so, - verglichen mit anderen Ansparmethoden, - den Anteil pflichtteilsberechtigte Personen, insbesondere von Kindern reduzieren. Die mit dem Versterben zu de Auszahlung fällige Lebensversicherungssumme bleibt bei der Pflichtteilsberechnung unberücksichtigt.

Di mit der Lebensversicherung begünstigte Person wird zudem nicht Mitglied der Erbengemeinschaft, weshalb nicht selten das in einem anderen Land lebende nichteheliche Kind, dessen Mutter oder zeitweise Lebensgefährten so bedacht werden.

Zum weiten vorteilhaft ist die Lebensversicherung ob ihrer flexiblen Einsatzmöglichkeit.

Die begünstigte Person kann jederzeit abgeändert werden. Lehnt übrigens der Bezugsberechtigte im Todesfall den Erwerb der Lebensversicherungssumme ab, so fällt der Lebensversicherungszahlungsbetrag in den Nachlass und erhöhe somit wieder die Pflichtteile.

Zum dritten kann bei entsprechender Gestaltung die Lebensversicherung auch zur Einsparung von Schenkungs- oder Erbschaftssteuer dienlich sein.

Dies ist etwa dann denkbar, wenn ein grosser Altersunterschied besteht, der jüngere Lebensgefährte eine Lebensversicherung auf den Todesfall des älteren abschliesst und selbst die einzelnen Prämien auf seinen eigenen Namen bezahlt und begünstigte Person bleibt.

Der Vermögensverlagerungseffekt kann sich dann daraus ergeben, dass die gemeinsamen Lebensunterhaltungskosten weitgehend vom älteren Lebensgefährten getragen werden.

strichel_hori

  © webDsign.net