» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Nutzen Sie Ihren Aufenthalt in der Ferienwohnung auf Mallorca für eine adäquate Rechtsnachfolgeregelung  zurück
strichel_hori

Manche Dinge im Leben haben die Tendenz, gerne auf die lange Bank geschoben zu werden. Hierzu zählt mit Sicherheit, so unsere langjährige Erfahrung als Anwaltskanzlei, auch die Regelung der Rechtsnachfolge innerhalb der Familie, und zwar sowohl von Seiten der Eltern, wie auch der Kindergeneration.

Die Zielsetzung

Dies obgleich meist beide Seiten im Grunde das gleiche Ziel verfolgen: Das erarbeitete Vermögen soll möglichst ungeschmälert von Steueransprüchen des Staates oder mehrerer Staaten an die Folgegeneration weitergegeben werden; gerecht verteilt und bei eigener finanzieller Absicherung im Alter. Letztere sind weitere wichtige Zielsetzungen, welche das deutsche Erbrecht nicht automatisch mit Eintritt der gesetzlichen Erbfolge abzusichern pflegt.

Besondere Lebenssituationen

Mitunter gibt es auch spezifische Zielsetzungen, wie etwa Bevorzugung oder Nichtberücksichtigung bestimmter Kinder aufgrund konkreter Lebensumstände, es soll der Vermögensübergang in die Schwiegerfamilie verhindert werden oder von Kinderseite gilt es, den Pflichtteilsanspruch möglichst abzusichern, wenn Lebenspartner von Elternteilen mit nicht ausschliesslich emotionalen Beweggründen ins Spiel kommen.

Die typische Situation

Meist schlummert oder brodelt der Gedanke „jetzt müssten wir die Rechtsnachfolge doch einmal aktiv angehen“ längere Zeit unter der Oberfläche und wird erst bei Eintritt bestimmter Ereignisse wie Krankheit, Unfall, Vorenthaltung der Enkelkinder oder Vergleichbarem zum aktiven Handlungsimpuls.

Mit einem solchen Abwarten handeln Sie sich allerdings zusehens Nachteile ein, nicht nur steuerlicher Art.

Auch der Familienfrieden wird zusehens gefährdet und oft schleichend der familiäre Gleichklang gestört durch die schwelende Situation der Nichtregelung. Gefährdet ist schliesslich aus Sicht der Elterngeneration auch die finanzielle sowie die persönlich-familiäre Absicherung im Alter.

Wer ergreift nun die Initiative?

Wenn Sie es nicht tun tut es keiner oder, wenn doch, erfolgt die Regelung vielleicht nicht kompetent oder nicht in die richtige Richtung.

Urlaubszeit – Zeit zum Nachdenken

Wenn Ihre Familie über eine Ferienwohnung in Spanien, vielleicht auf Mallorca oder Menorca, verfügt, gilt es natürlich, die spezifischen Rechts- und Steuerprobleme zentral in die Rechtsberatung zur Rechtsnachfolge mit einzubeziehen. Dann benötigen Sie einen spezialisierten Rechtsexperten.

Aber auch ohne diese besonderen Umstände kann Ihnen ein im Erbrecht versierter Anwalt vielleicht gerade im Rahmen Ihres Ferienaufenthaltes auf Mallorca weiterhelfen, etwa im Rahmen eines sogenannten Erstberatungsgespräches, zudem mit finanziell begrenztem Aufwand von 190 € zzgl. USt.

Fernberatung mit moderner Kommunikationstechnik

Und was ist dann, wen ich meinen Rechtsexperten nach dem Urlaubsaufenthalt nicht mehr jederzeit persönlich kontaktieren kann? Das ist heutzutage kein Problem mehr. Die Fortführung der Beratung erfolgt mit moderner Kommunikationstechnik wie email, Fax und Telefon, regelmässig völlig reibungslos.

So sind in heute Fernberatungen ohne persönlichen Kontakt von Angesicht zu Angesicht an der Tagesordnung, wobei die Anwaltswebsite mit Text- und Bildinformationen zum Rechtsanwalt den direkten persönlichen Kontakt, verbunden mit Telefonaten, leichter zu ersetzen vermag.

Zudem spart die Fernberatung Zeit und Wege und per email können Sie Ihre Überlegungen zu jeder Tages- und Nachtzeit sowohl formulieren wie auch absenden.
 
strichel_hori

  © webDsign.net