» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Nachlassabwicklung in  Spanien - Worauf kommt es an ?  zurück
strichel_hori

Eine fachgerechte Abwicklung des Nachlasses in Spanien minimiert die Erbschaftssteuer einerseits und erleichtert den Weiterverkauf bei reduzierter Verkaufsgewinnsteuer andererseits.

Hierzu ein kurzer Leitfaden:

 

1.

Zeitnahe Reaktion nach dem Erbfall als erste Maxime

 

-

tatsächliche Sicherung der Immobilie

 

-

anwaltliche Erstberatung zur Vermeidung von Fristversäumnissen

 

-

als Erben spanische Steuernummern beantragen

 

 

 

2.

Wertfeststellung einer Spanienimmobilie und Erkundung sonstiger Vermögenswerte

 

-

Inauftraggabe eines Wertgutachtens

 

-

Befragung ortskundiger Makler

 

-

Berechnung des Kontrollwertes des spanischen Finanzamtes

 

 

 

3.

Notarielle Erbschaftsannahme in Spanien

 

-

hierzu benötigen Sie u. a. das Original einer internationalen Sterbeurkunde, den Erbennachweis, z. B. einen Erbschein, einen aktuellen Grundbuchauszug und den Grundsteuerzahlungsnachweis.
Details erfahren Sie von Ihrem Rechtsanwalt.

 

-

Strategische Erbausschlagungen und die Fixierung des Erbschaftsannahmewertes unter dem Gesichtspunkt der Steueroptimierung.

 

 

 

4.

Steuerzahlung und Eintragung als Rechtsnachfolger in das spanische Grundbuch.

 

strichel_hori

  © webDsign.net