» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Ein Miterbenanteil ist ausgeschlagen,
aber es befindet sich noch eine spanische Finca im Nachlass:
Das Problem ist lösbar

 zurück

strichel_hori

Bei Erbausschlagung stellt sich das Problem, wer dann noch handlungsbefugt ist, wenn doch noch über einen „Nachlassgegenstand“ verfügt werden muss, der andere Miterbe die Finca veräussern möchte.

Ein solcher Fall ergibt sich in der spanischen Rechtspraxis dann, wen der Erblasser zu seinen Lebzeiten noch spanischem Recht rechtswirksam seine Immobilie verkauft hat, aber zur Eintragung des neuen Eigentümers in das Grundbuch noch dessen Mitwirkung nötig gewesen wäre.

In dieser Situation behilft man sich in der spanischen Rechtspraxis damit, dass die ergänzende Rechtshandlung der Erbschaftsannahme vor dem spanischen Notar noch von derjenigen Person vorgenommen werden kann, welche nachweislich das Erbe ausgeschlagen hat.



Günter Menth
Erbrechtskanzlei für Spanien
Manacor - Mallorca
Tel.: 0034 - 971 - 55 93 77
Fax: 0034 - 971 - 55 93 68
e-mail: info@erbrechtskanzlei-spanien.de
Internet: www.erbrechtskanzlei-spanien.de

strichel_hori

  © webDsign.net