» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Bei geerbten Spanienimmobilien:
Die Balearen ermöglichen einen zeitnäheren steuerbefreiten Weiterverkauf durch Familienerben

 zurück
strichel_hori


Wohnte der Vererber einer Immobilie in Spanien mehr als fünf Jahre vor seinem Versterben überwiegend in der spanischen Finca, so können nach Art 20 des spanischen Erbschaftssteuergesetzes, ISD, insbesondere erbende Kinder und Enkel einen erheblichen "Hauptwohnsitz-Erbschaftssteuerfreibetrag" von jeweils 122.606,47 € -, auf den Balearen erhöht auf 180.000 €, in Anspruch nehmen.

Allerdings fällt eine nachträgliche Erbschaftsbesteuerung spanienweit dann an, wenn die erbenden Abkömmlinge die Immobilie binnen 10 Jahren nach dem Versterbenszeitpunkt ihrerseits veräussern.

Hier nun gibt es auf den Balearen, namentlich also Mallorca, Menorca und Ibiza, eine Erleichterung für die Erbengeneration:

So müssen hier verkaufende erbende Abkömmlinge nur noch fünf Jahre vor dem Verkauf warten um nicht nachträglich um nicht den zunächst zugebilligten erbschaftssteuerlichen Hauptwohnsitzfreibetrag entzogen zu bekommen und den entsprechenden Erbschaftssteuerbetrag noch erstatten zu müssen.



Günter Menth
Rechtsanwalt & Abogado inscrito
in Manacor/Mallorca
spezialisiert auf deutsch-spanische Immobilien- und Erbrechtsangelegenheiten
Tel.: 971 - 55 93 77 // Fax: 971 - 55 93 68
e-mail:
info@erbrechtskanzlei-spanien.de
weitere Rechts- und Praxistipps:
www.erbrechtskanzlei-spanien.de

strichel_hori

  © webDsign.net