» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Eigentümergemeinschaften in Spanien
 - Die schwierige Suche nach dem richtigen Verwalter -
 zurück
strichel_hori

Nicht nur Wohnblocks, sondern auch jede Häusersiedlung mit mindestens einer Gemeinschaftsterrasse, - grünzone, -zugangsstrasse, -schwimmbad usw. unterfällt dem spanischen Wohnungseigentumsgesetz, Ley de propiedad horizontal, LPH, und alle diese Wohnungseigentümergemeinschaften bedürfen eines Verwalters oder Administrador de fincas.

Hier hat sich in Spanien ein eigener Berufszweig mit standardisierter Ausbildung herausgebildet. Die entsprechende Verwalterfunktion dürfen, neben einem Eigentümer der jeweiligen Wohnanlage, und in geringem Umfang der Berufsstand der spanischen Anwälte, nur examinierte Fincaverwalter übernehmen.

Allerdings zeigt die Praxis, dass es unheimlich schwer ist eine solche Fincaverwaltungsgesellschaft zu finden mit Personen, die fachlich, sprachlich und im sozialen Umgang geeignet wären, mit einer wesentlich von Ausländern geprägten Eigentümergemeinschaft umzugehen.

Eine derartige Dreifachqualifikation habe ich bei häufiger Mitwirkung bei Eigentümerversammlungen als Eigentümervertreter zur Lösung spezifischer Problemlagen noch kaum erleben dürfen.

Für Mallorca haben wir jetzt zusammen mit der in unserem Bürohaus in Manacor angesiedelten Gestoria und Steuerberatung sowie einem Administrador de fincas ein Kombinationsmodell entwickelt, um auch dieser Konstellation ausländergeprägten Eigentümergemeinschaften gerecht zu werden.

strichel_hori

  © webDsign.net