» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Immobilienkaufvertrag in Spanien
- Kann sich auch die Verkäuferseite vertreten lassen?
 zurück
strichel_hori
Während die Vertretung der Käuferseite beim Immobilienkauf in Spanien tendenziell eher weniger Probleme nach sich zieht stellt sich diese Thematik bei Vertretung der Verkäuferseite ganz anders dar.

Wird der Käufer beim Abschluss eines privatschriftlichen oder notariellen Kaufvertrages einer Immobilie in Spanien ohne Vorlage einer notariellen spanischen Vollmacht von einer anderen Person vertreten, sollte die Verkäuferseite eine Vertragsklausel einfügen, dass sie bei nicht fristgerechter Bestätigung des Kaufvertrages durch den Käufer persönlich vom Vertrag zurücktreten kann.

Im Regelfall jedenfalls wird der spanische Notar den Vertragsschluss durch einen Käufervertreter ohne Vollmachtsvorlage seinerseits beurkunden.

Präsentiert sich ein Verkäufervertreter ohne formgerechte Vollmacht wird die Beurkundung meist abgelehnt. Gleiches gilt auch für den Abschluss eines Kaufoptionsvertrages. Gerade bei dieser Vertragsvariante wünschen Immobilienverkäufer ohne Wohnsitz in Spanien häufig die kurzfristige Vertretung vor Ort in Spanien.

Bei einem privatschriftlichen Vertrag mag dies nach vorausgehender fachmännischer Prüfung des Inhaltes noch funktionieren, wobei die Wirksamkeit dieses Vertrages dann allerdings von der Bedingung des fristgerechten Eingangs des Kaufoptionspreises, - regelmässig 10 % des Kaufpreises -, abhängig gemacht werden sollte. Weiterhin sollten nicht fristgerechte weitere Zahlungen der Käuferseite der Verkäuferseite die Möglichkeit des Rücktrittes vom Vertrag ermöglichen.

Unser Praxistipp: Bei Vertretung des Verkäufers sollten die Kaufvertragsinhalte zwischen Verkäufer und Vertreter vor Unterzeichnung schriftlich abgestimmt sein.
Zur Erinnerung: In Spanien sind auch privatschriftliche Immobilienkaufverträge rechtswirksam.
strichel_hori

  © webDsign.net