» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Immobilienverkauf auf Mallorca:
Ohne Zeitverlust, in vier Schritten möglich

 zurück

strichel_hori
Immobilienverkauf auf Mallorca:
Ohne Zeitverlust, in vier Schritten möglich


Haben sich Eigentümer von Immobilien auf Mallorca familiär, beruflich oder aus gesundheitlichen Gründen andere Weichen für den nächsten Lebensabschnitt gestellt, steht oft der Verkauf von Eigentumswohnung oder Finca auf Mallorca an, ohne dass die notwendige Zeit und Ruhe zur Verkaufsvorbereitung und Verkaufsabwicklung zur Verfügung steht.

In einem ersten Schritt gibt es hier die Verkaufsreife der Mallorcaimmobilie zu überprüfen und bei Bedarf herzustellen.

Sind alle Bauteile mit Baugenehmigung errichtet, oder zumindest legalisiert?

Welche Rechnungen zu Bauinvestitionen können die Verkaufsgewinnsteuer, - Einkommensteuer auf den Verkaufsgewinn -, reduzieren?

Weiterhin kann die frühzeitige Wahl des Steuerwohnsitzes auf Mallorca die Verkaufsgewinnsteuer, - seit 2010 in der Höhe von 19 % des notariellen Verkaufspreises -, entfallen lassen, etwa bei Re-Investition in eine neue Hauptwohnsitzimmobilie oder bei Erstellung der notariellen Verkaufsurkunde nach Erreichen des 65. Lebensjahres.

Im zweiten Schritt gilt es, den jeweils aktuell realistischen Verkaufspreis zu sondieren.

Neben einem Wertgutachten, - mit einer Investition von zirka 600 € -, hilft hier die ergänzende Einschätzung jeweils ortskundiger Makler nach Besichtigung des Objektes weiter.

In diesem Zuge sollten, praktisch schon der Schritt drei, auch die, objekt- und regionalbezogenen, geeignetesten Immobilienvermittler ausgewählt und mit rechtssicher sinnvoll gestaltetem Maklerauftrag zur Verkaufsförderung eingeschaltet werden.

Dies ergänzt mit Kontakten zur örtlichen mallorquinischen Bevölkerung  und Kleinanzeigenschaltung in spezifisch geeigneten Medien. Oft ist hier die Erstellung eines Verkaufsexposees sinnvoll.

Ist ein Interessent mit konkretem Kaufinteresse gefunden, gilt es als Schritt vier zügig die Sachfragen des Käufers abzuklären und meist einen adäquaten privaten Options-  oder direkten Kaufvertrag zu entwerfen, oft inhaltlich nachzuverhandeln und zeitnah abzuschliessen.

Alternativ kann auch direkt ein notarieller Kaufvertrag abgeschlossen werden, mit dem eigenen anwaltlichen Vertreter, entweder als Bevollmächtigter in notarieller Form oder als nur mündlich Beauftragter bei späterer Ratifizierung der Urkunde am eigenen Wohnsitz des Käufers.

Möglich bleibt auch immer die eigene direkte Mitwirkung beim notariellen Kaufvertrag, bei welchem der komplette gesicherte Geldfluss, meist Übergabe eines bankbestätigten Schecks erfolgt.

In der Praxis ist all dies heutzutage von Verkäuferseite mit einigen Abstimmungsmails oder -telefonaten sowie einer notariellen Verkaufsbevollmächtigung oder Ratifizierung der notariellen spanischen Verkaufsurkunde möglich, sodass der persönliche Zeitaufwand für den Verkäufer sehr begrenzt werden kann.



Günter Menth
Rechtsanwalt & Abogado inscrito
Manacor - Mallorca
e-mail: info@erbrechtskanzlei-spanien.de
Internet: www.spanisches-immobilienrecht.eu
strichel_hori

  © webDsign.net