» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Die Rechtsnachfolge in hohes spanisches Betriebsvermögen kann sehr steuergünstig sein - wenn die Rahmenbedinungen eingehalten werden  zurück
strichel_hori

Die hier einschlägige gesetzliche Regelung findet sich im Art. 20 Absatz 2 Buchstabe c des spanischen Erbschafts- und Schenkungssteuergesetzes.

Demnach ist spanisches Betriebsvermögen für Ehegatten und Abkömmlinge ohne Höchstgrenze zu 95 % erbschaftssteuer- und bei Einhaltung weiterer Rahmenbedingungen auch schenkungssteuerfrei.

Letzteres gilt insbesondere dann, wenn der Übergeber die Altersgrenze von 65 Jahren überschritten hat.

Wie häufig, steckt auch hier der „Teufel“ im Detail.

So darf das übernommene und ererbte spanische Betriebsvermögen beispielsweise nach Übernahme binnen eines Zeitraumes von zehn Jahren nicht weiterveräußert werden, ohne zur Nachversteuerung herangezogen zu werden.

Für Rechtsnachfolger mit eigenem Steuerwohnsitz in Deutschland eine positive Nachricht: Auch diese können die aufgezeigten Steuerbegünstigungen bei spanischem Betriebsvermögen für sich in Anspruch nehmen.

Fazit: Die Rechtsnachfolge in spanisches Betriebsvermögen kann sehr steuergünstig gestaltet werden, bedarf aber einer detaillierten konkreten Begutachtung um vor unangenehmen Überraschungen gefeit zu sein.

 

 

strichel_hori

  © webDsign.net