» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Trennung, Scheidung - und was wird aus der Spanienimmobilie ?  zurück
strichel_hori

Gehört bei einer Trennung eine Immobilie in Spanien zum ehelichen Vermögen, so spielen in der Praxis drei Fragen oft eine zentrale Rolle:

Frage 1:

Wieviel ist die Spanienimmobilie wert ?

Dies mag Bedeutung haben für die gerechte Vermögensaufteilung oder die Berechnung des Zugewinnausgleichsanspruches eines Ehegatten.

Hier können Sie eine spanische Schätzgesellschaft beauftragen oder den Finanzamtskontrollwert errechnen lassen.

Frage 2:

Wie kann man die Immobilie möglichst steuergünstig
auf einen Ehegatten übertragen ?

Hier bedarf es entsprechender Formulierungen:  Zuteilung der konkret bezeichneten Spanienimmobilie im Rahmen der Vermögensaufteilung und diesbezügliche Geltendmachung im Rahmen der Eigentumsübertragung in Spanien.

So kann die Übertragung grunderwerbssteuerfrei erfolgen.

Frage 3:

Wie lässt sich der Verkauf der Immobilie zeitnah, rechtssicher und mit adäquatem Verkaufserlös tätigen ?

In diesem Zusammenhang wird oft eine sachkundige und neutrale Person mit der Abwicklung vor Ort beauftragt damit keiner der Ehepartner befürchten muss, vom anderen übervorteilt zu werden, etwa aufgrund parallel erfolgender Ergänzungszahlungen an den verkaufsaktiven Noch-Ehegatten.

Suchen Sie generell einen guten Informationsservice zur Bewältigung der oft komplexen und schwierigen Scheidungssituation und deren Ablauf sei hier noch auf die Website-Adresse www.scheidung.de hingewiesen.

Hier steht Ihnen umfangreiches Ratgeberwissen zu allen scheidungsrelevanten Themen zur Verfügung.

strichel_hori

  © webDsign.net