» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Endlich Rechtsklarheit:
Ferienvermietung auf Mallorca jetzt mit klarer Rechtslage möglich
 zurück
strichel_hori

Möglich ist sie nunmehr, die touristische Vermietung von Fincas auf Mallorca; jetzt auch eindeutig legal auf der Basis einer detaillierten gesetzliche Regelung, ohne Anforderungen, welche in der Vergangenheit die legale Vermietung unpraktikabel machten.

Es war bisher keine „ehrliche“ Regelung des Gesetzgebers, welche das Vorgehen gegen die daraus in der Vergangenheit geschaffene praktische Illegalität vieler Ferienvermietungen hat zweifelhaft erscheinen lassen.

Doch zurück zur Aktualität:

Jetzt ist die touristische Vermietung auf klarer gesetzlicher Basis möglich.

Den legitimen Interessen der gewerblichen Tourismuswirtschaft dahingehend, dass die private Konkurrenz nicht ohne Steuerzahlung und Qualitätskontrolle vermietet wird, wird durch die Einrichtung eines Ferienvermietungsregister Rechnung getragen:

Vermieten darf nur derjenige, der seine Finca zur Ferienvermietung zuvor offiziell hat registrieren lassen. Damit verbunden ist eine vorausgehende Kontrolle von Qualitätskriterien, welche in Ausführungsbestimmungen genau niedergelegt sind.

Dieser Anforderungskatalog mit Qualitätskriterien erscheint zudem vorbildlich.

Es wird unterschieden zwischen einem „Muss-Katalog“ konkreter Qualitäts- und Ausstattungsanforderungen einerseits und weiteren Anforderungen, welche gesamtheitlich zu einem gewissen Prozentsatz erfüllt sein müssen. Letzteres schafft zwar eine gewisse Rest-Rechtsunklarheit, erlaubt dem Fincaeigentümer aber andererseits je nach individueller Ausrichtung einen Qualitätsschwerpunkt zu setzen, mit welchem er auch werben kann.

Nach Registrierung ist dann natürlich auch jede Interentbewerbung eröffnet. Hinzu kommt, dass künftig die Vermietung mit Rechtssicherheit als Finanzierungsbeitrag miteingeplant werden kann, etwa zur Teilbegleichung von Hypothekendarlehensraten.

Aber Vorsicht, die Ertrag-Aufwand-Relation wird leicht überschätzt.

Kalkulieren Sie genau und realistisch, bevor Sie sich in eine Hypothekenfinanzierungsfalle begeben. Denn mit einer Ferienvermietung geht immer auch ein erhöhter Reparaturaufwand einher.

Suchen Sie sich eine seriöse Ferienvermietungsgesellschaft mit periodisch zeitnaher Abrechnung und Kontrolle.

Zudem muss natürlich der Ankauf der Immobilie rechtsicher gestaltet und bei dieser Gelegenheit die gesetzlich zulässige Vermietbarkeit genau abgeklärt werden.

Andererseits, - und dies ist ein Hinweis für die Verkäuferseite -, kann die Registrierung als Finca mit Ferienvermietungsrecht ein wesentliches künftiges Verkaufsargument darstellen.

Abschliessend seien noch beispielhaft einige Anforderungen zitiert.

 

Muss-Katalog:
 

-

Maximal 6 Schlafzimmer

-

Warmwasser

-

Ausreichender Wasserdruck

-

Badevorhang

-

Fernseher

-

Waschmaschine

 

Soll-Katalog:
 

-

Schwimmbad

-

Barbeque

-

Überdachter Autoabstellplatz

-

Sicherheitsschloss

-

Alarmanlage

-

Telefon

-

Heizung

-

Elektrische Kaffeemaschine

Den gesamten Anforderungskatalog in deutscher Sprache finden Sie hier

Naturgemäss müssen in Sachen Rentabilität der Ferienvermietung neben dem jahreszeitlichen möglichen und realistischen Vermietungszeitraum auch die Kosten für die Schaffung und Einhaltung der Qualitätskriterien mit einkalkuliert werden.

Anträge zur Registrierung der Ferienvermietung auf Mallorca sind zu richten an das neue Informationsbüro in Pollença, Claustro de Santo Domingo, s/n, 07460 Pollença, Tel.: 971 - 53 40 11 oder an das Tourismusministerium in Palma, C/.  Montenegro, 5 Tel.: 971 – 176 191.


Achtung: Info 04/2008

Bis auf weiteres ist auf den Balearen keine weitere Registrierung von freistehenden Einfamilienhäusern zur Ferienvermietung mehr möglich. Angeblich fehlt der politische Wille, weitere Registrierungen zuzulassen.

Ob und inwieweit derartig zeitlich willkürliche Zulassungen oder Nichtzulassungen rechtskonform sind, sei zunächst dahingestellt.


Neuregelung 2009 im Dekret 60/2009 vom 25.09.2009:

Damit wird die private Ferienvermietung im bebauten Bereich vereinfacht, aber von neueren Landhäusern ausgeschlossen.

Näheres finden Sie unter diesem Newsletter
 

strichel_hori

  © webDsign.net