» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Hausbau in Spanien wird vom Bauunternehmer nicht fristgerecht fertiggestellt , - wann Ihnen ein Schadenersatzanspruch zusteht  zurück
strichel_hori

Eine in Spanien häufige Situation:

Anstatt ihren Bau fertigzustellen, ist es für den Bauunternehmer attraktiver parallel andere Aufträge anzunehmen und der mit ihnen vereinbarte Baufertigstellungstermin wird, - mit immer neuen Ausreden – hinausgezögert.

Was können Sie tun?

Haben sie im Bauvertrag eine Vertragsstrafe vereinbart, etwa mit 100 € täglich oder 1.000 € wöchentlich, dann ist die Rechtslage klar und ihnen steht ein entsprechender Anspruch zu.
Gibt es keine vertragliche Vereinbarung dann ist ein solcher Verspätungsschaden aus den spanischen Gesetzen nicht direkt ableitbar.

Erst bei erheblichen Überschreitungen des Fertigstellungstermins für Neubau oder Erweiterungsbau der Finca in Spanien, also bei wochen- oder monatelanger Verzögerung der Baufertigstellung springt die spanische Rechtssprechung mit dem Zugestehen eines Schadenersatzanspruches ein.

strichel_hori

  © webDsign.net