» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Geschäftsidee für Mallorca:
vorher abchecken

 zurück

strichel_hori

Natürlich, mediterranes Klima und Lebensweise haben eine besondere Anziehungskraft.

Warum nicht einen „Ableger“, oder formaler, eine Niederlassung des eigenen Unternehmens auf der Baleareninsel Mallorca eröffnen. Es liessen sich immer wieder ein paar Urlaubstage mit einschieben oder gar die eigene Tätigkeit im kühlen Mitteleuropa beenden und, soweit möglich, das eigene Unternehmen zu veräussern um anschliessend im sonnigen Mittelmeerraum in einem ganz anderen Geschäftsbereich wieder neu tätig zu werden.

Soweit der Traum, aber wie sieht die Wirklichkeit aus?

Sehr häufig scheitert die neue Geschäftsidee: Entweder Angespartes, Erbschaft oder Verkaufserlös des Unternehmens sind dann vernichtet oder die Mallorcainvestition auf Kredit führt zu einer dauerhaften Verschuldung.

Das sind typische Fehler, die man bei systematischem Vorgehen oft hätte vermeiden können. 

  •  
Es wird auf eine Nachbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsstudie verzichtet
 
  •  
Man begibt sich in Geschäftsbereiche ohne eigene Branchenkenntnisse
 
  •  
Fehlende oder zu geringe Sprachkenntnisse
 
  •  
Überschätzung des Marktpotenziales, namentlich Geschäftskontakte zur einheimischen Bevölkerung bedürfen langer Vorlaufzeit
 
  •  
Missachtung administrativer Vorgaben und fehlende Überprüfung des Vorliegens notwendiger Genehmigungen
 
  •  
Mangelhafte rechtliche Absicherung bei Pachtvertrag, Immobilienerwerb und Gesellschaftsgründung
 
  •  
Fehleinschätzung, man könne im Süden auch ohne grosse Arbeitsintensität und in ständiger Urlaubsatmosphäre leicht Geld verdienen
 

Oft werden wir auch mit Geschäftsideen konfrontiert, welche auf den ersten Blick noch sehr gut realisierbar erscheinen, während die langjährige Erfahrung mit der regionalen Wirtschaftsstruktur der Balearen einem schnell konkrete Zweifel an der Realisierbarkeit aufkommen lässt.

Vor einigen Jahren fehlten Hebebühnen auf Mallorca. Aber es war klar, dass die heimische Wirtschaft bei erfolgreicher Investition eines Ausländers diese Lücke schnell selbst schliessen würde und gegen die gewachsenen einheimischen Privat- und Geschäftskontakte auf Dauer nicht wirtschaftlich erfolgreich angekämpft werden kann.


Bei alledem empfiehlt sich vor grösserer Geschäftsinvestition eine zweistufige Prüfung: 

1.

Abchecken durch eine geschäftserfahrene Person vor Ort:
Hat die konkrete Geschäftsidee grundsätzlich eine Erfolgschance?
 

2.

Machbarkeitsstudie unter Einbeziehung der konkreten finanziellen und persönlichen Ressourcen
 

Eine solche Prüfung können Sie auch bei unserer Kanzlei in Auftrag geben, wobei hier üblicherweise zunächst ein Tätigkeitsumfang von einigen Arbeitsstunden mit Ergebnisbericht vereinbart wird.

Dieser Bericht dient dann als Basis für Sie, ob und mit welchen Einzelschritten die Geschäftsidee dann weiterverfolgt wird.



Günter Menth
Rechtsanwalt & Abogado inscrito
Manacor - Mallorca
Tel.: 0034 - 971 - 55 93 77
Fax: 0034 - 971 - 55 93 68
e-mail: info@spanien-anwalt.de

Internet: www.spanien-anwalt.de

strichel_hori

  © webDsign.net