» Erbrecht
» Immobilienrecht

» Informationen für besondere Personen-
gruppen
» Spanien- und Mallorcainfos
» Medienbeiträge

» Unser Rechtsservice
» Unternehmerservice
» Sprachservice
» Literaturtips
» Newsletter

» Kooperationsnetz
» Interaktive Website
» Weiterempfehlen dieser Webseite


Was ist Ihre Spanienimmobilie wert ?
- Über uns erhalten Sie die Antwort - über Online-Beauftragung
 zurück
strichel_hori

Sie wissen vielleicht, dass das Spanieneigentum Ihrer Familie in den 90er Jahren für „x“Millionen Peseten erworben wurde oder der aktuelle Grundsteuerzahlungsbescheid weist für Grund und Boden sowie Bebauung gesamtheitlich den Wert „y“Euro aus.
Trotzdem fehlt im Grunde ein realistischer Anhaltspunkt für den tatsächlichen aktuellen Wert der spanischen Finca.

Der frühere Erwerbsbetrag der Ferienimmobilie in Spanien als Wertanhaltspunkt ist überholt.

Im früheren notariellen Kaufvertrag war zudem meist nur, - was für damals nicht beteiligte Dritte zu berücksichtigen ist -, der offizielle Kaufpreis ausgewiesen. Die aktuelle Basis zur Grundsteuerberechnung der sogenannte Katasterwert liegt nach wie vor weit unter dem tatsächlichen Wert. Eine häufige Ausgangslage.

Was also tun um einen realistischen Anhaltspunkt oder eine realistische Bewertung zu erhalten?
 
1.







 
Einen Näherungswert stellt der Wert nach der Parallelrechnung des spanischen Finanzamtes zur Überprüfung von in notariellen Urkunden ausgewiesenen Kaufpreis respektive dort angegebenen Schenkungs- oder Erbschaftswerten dar, nennen wir ihn den „Hacienda-Kontrollwert“. Dieser liegt häufig bei etwa 80 % des realen Wertes.
Wird er unterschritten bei der Wertangabe in der notariellen Urkunde, lässt die spanische Steuerbehörde regelmäßig eine eigene Schätzung vornehmen und fordert die betroffenen Parteien zur entsprechenden Nachversteuerung zuzüglich Zinsen und Strafzuschlag auf.
   
2.

















 
Die zweite Möglichkeit der Wertinformation mit noch genauerem Schätzwert als Ergebnis ist diejenige der Beauftragung einer spanischen Schätzgesellschaft wie dies durchwegs auch die spanischen Banken vor Vergabe von Hypothekendarlehen tun.

Rein praktisch gibt es eine Vielzahl von Situationen, in denen das Wissen um eine realistische Immobilienbewertung von großer Bedeutung ist, etwa zur Planung einer wertmäßig ausgewogenen Generationennachfolge, zur Berechnung von Pflichtteils- oder Zugewinnausgleichsansprüchen, um nur einige Beispiel zu nennen.

Haben Sie keinen aktuellen Zutritt zur Spanienimmobilie, so können wir Ihnen bei Nennung des Eigentümernamens sowie des aktuellen Katasterwertes den Hacienda-Kontrollwert errechnen. Diese Berechnung können wir für Sie für den Pauschalbetrag von 180,00 € übernehmen.
Ein umfangreiches Schätzungswertgutachten mit konkreter Inaugenscheinnahme vor Ort durch den spanischen Schätzer können wir für Sie ebenfalls beschaffen. Die Kosten inklusive unseres Organisations- und Informationsaufwandes mit Ergebniserläuterung betragen ca. 700 € - 1.000 €, je nach Immobilienwert.


Und so gehen Sie vor, um die jeweils gewünschte Immobilienbewertung online in Auftrag zu geben.

[FrontPage-Komponente "Ergebnisse speichern "]

Diese wenigen Angaben benötigen wir von Ihnen.
Liegen Ihnen hiervon einige Daten nicht vor, welche wir zwingend benötigen, werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen.


1. Hacienda-Kontrollwertberechnung

Mindestangaben:


1.1. Angabe des aktuellen Eigentümernamens


1.2. Aktueller Katasterwert für Grund und Boden sowie der Bebauung, ausgewiesen im jährlichen IBI/Grundsteuerzahlungsbeleg


1.3. Notarieller Erwerbsvertrag oder Grundbuchauszug in Kopie parallel übersandt


1.4. Grundbuchregistereintragungsdaten


1.5. Katasterreferenznummer


1.6. Lageort und Anschrift


Den Betrag von 180 € habe ich parallel angewiesen auf folgendes Bankkonto

   Postbank München, BLZ 700 100 80, Kto. 759 080 809
   Caixa Rural, BLZ 3147 7005 66, Kto. 2006 797 522


2. Schätzungsgutachten durch offizielle spanische Schätzungsgesellschaft

Angaben wie oben 1.1., 1.2. und 1.6. sind hier obligatorisch

Rufnummer und gegebenenfalls sonstige Kontaktdaten der Person, welche dem Schätzer vor Ort Zugang zur Immobilie gewähren kann.

Vom Gesamtbetrag von ca. 700 € - 1.000 € habe ich parallel den Teilbetrag von 400 € angewiesen auf folgendes Bankkonto

   Postbank München, BLZ 700 100 80, Kto. 759 080 809
   Caixa Rural, BLZ 3147 7005 66, Kto. 2006 797 522


3. Ihre Daten als Auftraggeber


Name:


Anschrift:


Telefon:


Fax:


e-mail:


Bemerkungen:




 

strichel_hori

  © webDsign.net